Vinylboden verlegen – 7 Schritte. Klicken oder kleben?

Vinylboden verlegen - klicken oder kleben?

Vinylboden lieber kleben oder doch lieber Klick-Vinyl?! Befassen wir uns erstmal mit dieser Frage. 
Verklebter Vinylboden hat einige Vorteile, diese möchte ich euch kurz erklären.
Heutzutage findet man immer öfter Böden mit Fußbodenheizung vor und dort ist der verklebte Vinylboden klar im Vorteil, aufgrund seiner besseren Wärmeleitung. Sollte es sich bei dem Raum um einen Feuchtraum handeln, greife ich übrigens auch gerne zu einem verklebten Vinylboden. Hierbei werden die Vinylplanken direkt mit dem Unterboden verklebt und Feuchtigkeit kann so nicht mehr durchkommen.
Außerdem hat es den Vorteil, dass wir auf eine Dampfsperre verzichten können. Ihr habt bestimmt schon mal bei Klick-Vinylböden gesehen, dass einzelne Planken mit der Zeit verrutscht sind, dieses Problem haben wir bei einem verklebten Vinylboden überhaupt nicht. Im Alltag zeigt sich immer wieder, dass der verklebte Vinylboden die deutlich bessere Trittschalldämmung hat.
Zuletzt ist es so, dass die Planken eines geklebten Vinylboden im Fall einer Beschädigung durch Erhitzung einfach ausgetauscht werden können. Bei einem Klick-Vinyl ist es schon aufwändiger. Ihr seht, ich bevorzuge klar den geklebten Vinylboden. 
Im Anschluss erkläre ich euch in einer Schritt für Schritt – Anleitung worauf ihr beim Verlegen eines geklebten Vinylbodens achten müsst.
Let’s go Freunde! 
Bevor wir loslegen, möchte ich mich noch kurz vorstellen: mein Name ist Andy. Ich bin selbstständiger Maler (Meister) in Husum Nordfriesland, sowie Umgebung. Neben meiner Arbeit betreibe ich nebenher auch noch einen YouTube Channel. Da zeige ich euch u.a. Einblicke in den Tag eines Malermeisters und nehme euch auch auf meine Baustellen mit. Ich verlinke euch meinen Channel gerne unter diesem Beitrag.
Und nun viel Spaß beim Lesen!

Vinylboden verlegen - Anleitung vom Meister

Schritt 1 – Vinylboden wie viel Material brauche ich? 

 

Für die Bestimmung des Materialbedarfs gibt es eine ganz einfache Faustformel:
Raumlänge x Raumbreit + 10% Verschnitt 
Solltest du dir etwas unsicher sein, dann kaufe ruhig etwas mehr Vinyl. Damit gehst du auf Nummer sicher, wenn du doch etwas mehr Verschnitt haben solltest und du hast ein paar Vinyl- Planken in Reserve für den Fall, dass du eines Tages die ein oder andere Planke austauschen musst.

Schritt 2 - Akklimatisiere den gekauften Vinylboden

Es ist wichtig dein Vinylboden zu akklimatisieren.
Ja, ihr habt richtig gehört, es ist ratsam, dass man über einen Zeitraum von ca. 48h die Vinylplanken an die Temperatur des Raumes in dem der Vinylbelag angebracht werden soll, gewöhnen muss. Aus Bequemlichkeit wird dieser Schritt oft übergangen.
Werden jedoch beispielsweise zu kalt gelagerte Vinyl-Planken verlegt, dehnen sich diese im Laufe der Zeit aus und reißen zwangsläufig.
Dies gilt es unbedingt zu vermeiden.
Als Fachmann empfehle ich, die Planken sogar aus der Verpackung herauszunehmen, sodass sich auch die inneren Vinyl-Planken eines Paketes an die Umgebungstemperatur gewöhnen können.

Schritt 3 - Untergrundbelag vorbereiten

Wie immer ist auch hier die richtige Vorbereitung des Untergrundes sehr wichtig. Zum verlegen von Klebevinyl solltet ihr einen glatten, geschliffen, sauberen und auch gespachtelten Untergrund haben.
-> Kleine Risse und Unebenheiten lassen sich durch Spachtelmasse gut ausbessern.
Falls noch Reste des vorherigen Bodens vorhanden sind, sollte man diese auch unbedingt gründlich entfernen!
Um zu checken ob euer Untergrund auch wirklich eben ist nehmt ihr euch am besten eine Wasserwaage zur Hand. Falls ihr zu große Unebenheiten im Boden bzw. Untergrund habt muss man die gesamte Fläche einmal grundieren. Ebenso sollte man mit Hilfe einer Ausgleichsmasse den Boden spachteln und im Anschluss dann mit einem Exzenterschleifer alles abschleifen. Abschließend muss man den Untergrund dann noch einmal gründlich absaugen.

Schritt 4 - Kleber auftragen & Vinylboden kleben

Vinylboden Kleber aufbringen
Kommen wir nun also zum Kleben des Vinyls. Als Klebstoff verwendet man für Vinylböden einen Dispersionsklebstoff. Das ist ein Nasskleber mit dem das Klebevinyl am Untergrund dann befestigt wird. Diesen trägt man am Besten mit einem Zahnspachtel auf. 
Es gilt folgendes zu beachten:
Der Kleber ist nach ca. 30-40min schon soweit angetrocknet, dass er nicht mehr richtig haftet. Deshalb solltet ihr innerhalb dieser Zeit euren Vinylboden verlegt haben. Wenn euch das jedoch zu schnell geht, könnt ihr euch den Boden auch einfach mit Hilfe einer Schlagschnur in mehrere Flächen abteilen.
Vinylboden Kleber aufbringen
Kommen wir nun also zum Kleben des Vinyls. Als Klebstoff verwendet man für Vinylböden einen Dispersionsklebstoff. Das ist ein Nasskleber mit dem das Klebevinyl am Untergrund dann befestigt wird. Diesen trägt man am Besten mit einem Zahnspachtel auf. 
Es gilt folgendes zu beachten:
Der Kleber ist nach ca. 30-40min schon soweit angetrocknet, dass er nicht mehr richtig haftet. Deshalb solltet ihr innerhalb dieser Zeit euren Vinylboden verlegt haben. Wenn euch das jedoch zu schnell geht, könnt ihr euch den Boden auch einfach mit Hilfe einer Schlagschnur in mehrere Flächen abteilen.
Vinylboden Kleber aufbringen
Kommen wir nun also zum Kleben des Vinyls. Als Klebstoff verwendet man für Vinylböden einen Dispersionsklebstoff. Das ist ein Nasskleber mit dem das Klebevinyl am Untergrund dann befestigt wird. Diesen trägt man am Besten mit einem Zahnspachtel auf. 
Es gilt folgendes zu beachten:
Der Kleber ist nach ca. 30-40min schon soweit angetrocknet, dass er nicht mehr richtig haftet. Deshalb solltet ihr innerhalb dieser Zeit euren Vinylboden verlegt haben. Wenn euch das jedoch zu schnell geht, könnt ihr euch den Boden auch einfach mit Hilfe einer Schlagschnur in mehrere Flächen abteilen.
Der Kleber sollte ca. 10 min nach dem Auftragen noch etwas antrocknen, so dass er keine Fäden mehr zieht. Der Zweite wichtige Punkt ist die richtige Klebermenge. Der Vinylboden haftet nur optimal mit der richtigen Menge Klebstoff. Daher unbedingt die Herstellerangaben checken!
-> Alternativ kann man auch selbstklebendes Vinyl verlegen. Hier ist jede Planke auf der Rückseite bereits mit Kleber versehen, der durch eine Folie geschützt ist. Man muss also nur die Folie abziehen und kann die Planke direkt verlegen.

Schritt 5 - das Kleben der Vinylplanken:

Fangen wir also mit der ersten Planke an. Diese muss so exakt wie möglich am Rand einer der vorher mit der Schlagschnur/ oder Laser markierten Fläche angebracht werden. Die Erste ist immer am wichtigsten, da man sich anhand dieser dann weiter vorarbeitet. Fange am besten in der Mitte des Raumes mit der ersten Planke an. 
-> achte beim Ankleben auf die Laufrichtung (ist auf der Rückseite der Vinylplanken aufgezeichnet).
So gehen wir mit dem Vinyl nun Reihe für Reihe vor und arbeiten uns in Richtung Wand. Bis man an den Punkt kommt, an dem man keine ganze Planke mehr ankleben kann. Diese müssen dann mit einem Cutter zugeschnitten werden. 
-> jede 2. Reihe sollte man außerdem um ca. 15cm versetzt kleben.
Vinylboden verlegen

Schritt 6 - Vinylplanken zuschneiden

Wenn man an der Wand oder an einer Nische angekommen ist, muss man die Planken unseres Vinyls passend zuschneiden. Dafür messen wir einfach das benötigte Stück aus und markieren mit einem Bleistift die Schnittlinie. Dann kann man mit einem Cutter die Planke oben anritzen und anschließend abknicken. Wenn wir das haben, kann man die Planke mit der Schnittkante zur Wand verlegen. Das machen wir dann so lange bis alle Lücken geschlossen sind. 
Wichtig: Lasse beim Verlegen der Vinylplanken einen Spalt von 2mm für den Randabschluss später.
Tipp: Löcher für Heizungsrohre können mit einem Forstnerbohrer gebohrt werden oder mit dem Cutter angeritzt und im Anschluss herausgebrochen werden.

Schritt 7 - Vinylboden andrücken & Randabschluss befestigen

Nachdem wir nun erfolgreich unseren Vinylboden verlegt haben müssen wir natürlich auch noch dafür sorgen, dass er gut festgedrückt wird. Das ist wichtig damit man auch kleinste Luftbläschen und Unebenheiten ausgleichen kann. Am besten eignet sich dafür eine Metallwalze. Die kann man sich bspw. über einen Mietgeräteservice leihen. 
Zu guter letzt müssen nur noch die Sockelleisten für den Randabschluss an der Wand angebracht werden. Wichtig dabei ist die Leisten immer mit der Wand und nicht dem Boden verschrauben.
Vinylboden walzen
Nachdem wir nun erfolgreich unseren Vinylboden verlegt haben müssen wir natürlich auch noch dafür sorgen, dass er gut festgedrückt wird. Das ist wichtig damit man auch kleinste Luftbläschen und Unebenheiten ausgleichen kann. Am besten eignet sich dafür eine Metallwalze. Die kann man sich bspw. über einen Mietgeräteservice leihen. 
Zu guter letzt müssen nur noch die Sockelleisten für den Randabschluss an der Wand angebracht werden. Wichtig dabei ist die Leisten immer mit der Wand und nicht dem Boden verschrauben.
Vinylboden walzen
Nachdem wir nun erfolgreich unseren Vinylboden verlegt haben müssen wir natürlich auch noch dafür sorgen, dass er gut festgedrückt wird. Das ist wichtig damit man auch kleinste Luftbläschen und Unebenheiten ausgleichen kann. Am besten eignet sich dafür eine Metallwalze. Die kann man sich bspw. über einen Mietgeräteservice leihen. 
Zu guter letzt müssen nur noch die Sockelleisten für den Randabschluss an der Wand angebracht werden. Wichtig dabei ist die Leisten immer mit der Wand und nicht dem Boden verschrauben.
Vinylboden walzen
Ich hoffe ihr konntet was mitnehmen von dem Beitrag! Jetzt wo ihr wisst wie ihr wie ein Profi einen neuen Fußboden verlegt, zeige ich euch in diesem Blog worauf es beim Streichen von Wänden ankommt. Mit diesen Tricks kommt ihr zu einem super Streichergebnis. Schaut mal vorbei. 
Gerne stehe ich euch mit einem Erstgespräch beratend zur Seite! In Husum & Umgebung, sowie auf Anfrage natürlich auch in anderen Städten.
Als Malermeister lege ich großen Wert auf erstklassige Produkte & 1A Ergebnisse! Wenn ihr also Fragen oder Wünsche habt, lasst es mich gerne wissen.
In meinem neusten Youtube Video verlege ich auch Vinylboden. Dieses Video findet ihr unten verlinkt. Schaut euch dieses Video unbedingt an, bevor ihr mit dem Verlegen eures Vinylbodens beginnt.

euer Malermeister Andy

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Comments

  • Gustav
    Posted 30. Mai 2021 um 10:51 0Likes

    Hallo Andy,

    in diesem Blog zeigst du Vinyl verlegst. Könntest du mir auch einen anderen Boden verlegen?

    Grüße!

  • Harry
    Posted 30. Mai 2021 um 10:52 0Likes

    Wie tauscht man kaputt gegangene Vinylstücke aus? Kannst du darauf auch eingehen?
    Damit wäre mir sehr geholfen.

    Cya.

Hinterlasse einen Kommentar