Wandfarbe gesund und öko – geht das?!

Wandfarbe gesund und öko -geht das?!

Moin Leute,
Wandfarbe gesund und öko – kann das funktionieren? Genau darum soll es in dem heutigen Blogbeitrag gehen. In diesem Blog spreche ich als Malermeister über das Thema Nachhaltigkeit & gesundes Wohnen. Speziell schauen wir uns heute „gesunde Wandfarben“ an.
Ich werde euch zu Beginn ein paar Fakten über gesundes Wohnen & gesunde Öko- Wandfarben erzählen.
Meine persönliche Meinung & Einstellung zum Thema Nachhaltigkeit und hochwertige Öko Produkte, die unbedenkliche Inhaltsstoffe haben, teile ich euch natürlich auch mit. 

Was ist gesunde Wandfarbe?

Gesunde Wandfarbe unterscheidet sich in mehreren Punkten von herkömmlicher Wandfarbe. Sie besteht aus natürlichen Rohstoffen. Diese sind pflanzlichen oder mineralischen Ursprungs.
Zu den gesunden Öko- Wandfarben gehören Dispersionsfarben auf Naturharzbasis, Lehmfarben, Kalkfarben, Leimfarben, Silikatfarben und Kaseinfarben.
Öko- Farben sind diffusionsoffen, das heißt sie wirken feuchtigkeitsregulierend. Diese positive Eigenschaft auf das Raumklima können sie aber nur entfalten, wenn sie auch auf dem richtigen Untergrund aufgetragen werden!
-> hierüber sollte man sich vorher gut informieren
Der größte Unterschied zur normalen Wandfarbe ist, die Öko-Farbe kommt ohne herkömmliche Konservierungsstoffe aus.

Gesunde Wandfarbe - Pro & Kontra von Öko-Farbe

Konservierungsstoffe sollen herkömmliche Farben haltbar machen. Pilze & Bakterien werden somit abgetötet.
Eine zu hohe Konzentration an Konservierungsstoffen kann in der Raumluft jedoch für einen zu hohen Gehalt an organischen Chemikalien sorgen. Das ist definitiv schon ein Grund für mich wo man vorsichtig sein sollte, vor allem z.B. im Kinderzimmern oder im Schlafzimmer.
-> Symptome können hier: Kopfschmerzen, Atemnot oder Übelkeit sein. (Ich bin natürlich kein Arzt, ich spreche lediglich aus meiner Erfahrung als Malermeister)
Wandfarbe streichen
Ein Nachteil der Öko-Wandfarbe ist leider, dass statt Konservierungsstoffen häufig Isothiazolinone eingesetzt werden.
Diese können in verschwindend geringen Prozentfällen unter Umständen zu  Hautirritationen führen.
Ganz ohne Haltbarmacher geht es aber tatsächlich nicht. Denn die Öko-Farben kommen meist ohne Lösungsmittel aus.
Dadurch ist die Anfälligkeit für Bakterien oder Pilze auf der Wand einfach zu hoch und es werden „Ersatzstoffe“ verwendet.
Alternativ wird in einigen Naturfarben aber auch Wasser verwendet. Das selbe gilt für Weichmacher, beispielsweise Formaldehyd der auch oftmals verwendet wird.  Weichmacher dünsten zwar langsamer über längeren Zeitraum aus, können jedoch auch Reizungen der Atemwege hervorrufen.
Wandfarbe streichen
Ein Nachteil der Öko-Wandfarbe ist leider, dass statt Konservierungsstoffen häufig Isothiazolinone eingesetzt werden.
Diese können in verschwindend geringen Prozentfällen unter Umständen zu  Hautirritationen führen.
Ganz ohne Haltbarmacher geht es aber tatsächlich nicht. Denn die Öko-Farben kommen meist ohne Lösungsmittel aus.
Dadurch ist die Anfälligkeit für Bakterien oder Pilze auf der Wand einfach zu hoch und es werden „Ersatzstoffe“ verwendet.
Alternativ wird in einigen Naturfarben aber auch Wasser verwendet. Das selbe gilt für Weichmacher, beispielsweise Formaldehyd der auch oftmals verwendet wird.  Weichmacher dünsten zwar langsamer über längeren Zeitraum aus, können jedoch auch Reizungen der Atemwege hervorrufen.
Wandfarbe streichen
Ein Nachteil der Öko-Wandfarbe ist leider, dass statt Konservierungsstoffen häufig Isothiazolinone eingesetzt werden.
Diese können in verschwindend geringen Prozentfällen unter Umständen zu  Hautirritationen führen.
Ganz ohne Haltbarmacher geht es aber tatsächlich nicht. Denn die Öko-Farben kommen meist ohne Lösungsmittel aus.
Dadurch ist die Anfälligkeit für Bakterien oder Pilze auf der Wand einfach zu hoch und es werden „Ersatzstoffe“ verwendet.
Alternativ wird in einigen Naturfarben aber auch Wasser verwendet. Das selbe gilt für Weichmacher, beispielsweise Formaldehyd der auch oftmals verwendet wird.  Weichmacher dünsten zwar langsamer über längeren Zeitraum aus, können jedoch auch Reizungen der Atemwege hervorrufen.
-> Man sollte also in jedem Fall immer die Inhaltsstoffe von ALLEN Produkten checken.
Natürlich ist die Anschaffung einer nachhaltigen & gesunden Farbe auch eine Kostenfrage, da diese Produkte teurer als herkömmliche Wandfarben sind.
Vorteil:
Einige Öko- Farben sind bekannt für ihre desinfizierende Wirkung. Durch ihren hohen Ph-Wert lassen Kalkfarben Schimmel und Bakterien keine Chance.
-> besonders geeignet für Räume/Wände die zu Feuchtigkeit neigen.
Ein weiterer Vorteil:
Mit Öko- Farben gestrichene Wände laden sich nicht elektrostatisch auf. Die Wände sind somit weniger anfällig für Staub.
-> Davon profitieren besonders Allergiker.
Mir persönlich sind hochwertige Produkte sehr wichtig, schließlich möchte ich, dass meine Kunden keinerlei Probleme bekommen.
Bei meiner privaten Nutzung achte ich natürlich auch darauf!
Tipp:
Achtet beim Kauf eurer Öko-Farbe auf den blauen Engel!
(Das Umweltzeichen kennzeichnet nachhaltige Produkte, die als gesundheits- und umweltschonend gelten.)
Ebenso solltet ihr darauf achten, dass die Deckkraft der Öko-Farbe „Klasse 1“ ist, somit habt ihr eine super Deckkraft und spart euch im besten Fall mehrmaliges Streichen.
Öko-Wandfarbe
Tipp:
Achtet beim Kauf eurer Öko-Farbe auf den blauen Engel!
(Das Umweltzeichen kennzeichnet nachhaltige Produkte, die als gesundheits- und umweltschonend gelten.)
Ebenso solltet ihr darauf achten, dass die Deckkraft der Öko-Farbe „Klasse 1“ ist, somit habt ihr eine super Deckkraft und spart euch im besten Fall mehrmaliges Streichen.
Öko-Wandfarbe
Tipp:
Achtet beim Kauf eurer Öko-Farbe auf den blauen Engel!
(Das Umweltzeichen kennzeichnet nachhaltige Produkte, die als gesundheits- und umweltschonend gelten.)
Ebenso solltet ihr darauf achten, dass die Deckkraft der Öko-Farbe „Klasse 1“ ist, somit habt ihr eine super Deckkraft und spart euch im besten Fall mehrmaliges Streichen.
Öko-Wandfarbe

euer Malermeister Andy

5 Comments

  • Wilke
    Posted 21. März 2021 um 9:07 0Likes

    Hallo Andy,
    ich habe nach gesunder Wandfarbe gegoogelt und bin bei dir auf der Seite gelandet.
    Danke für den tollen Beitrag. Das hat mir weitergeholfen beim der richtigen Farbwahl für den Anstrich von den Zimmern meiner Kinder.

    Weiter so.
    Gruß Wilke ✌🏽

  • René Mager
    Posted 21. März 2021 um 9:15 0Likes

    Super Beitrag. Lese deine Blogs sehr gerne. Die sind auch für mich als Laien verständlich geschrieben, sodass ich weiß worauf es ankommt.
    Bitte mache weiter so.

  • Bernd Kullak
    Posted 22. März 2021 um 9:56 0Likes

    Hallo zusammen,
    in knapp 3 Monaten bekommen wir Nachwuchs und wir sind aktuell dabei die passende Wandfarbe für das Zimmer des kleinen Mannes zu suchen.
    Wir haben nach einer gesunden Wandfarbe gesucht und sind dabei auf Ihren Beitrag gestoßen. Wir sind komplette Laien und da hat ihr Beitrag uns wirklich sehr weiter geholfen.
    Danke dafür.
    Würden wir nicht am Tegernsee wohnen, würden wir Sie direkt mit dem Anstrich beauftragen.
    Ganz ganz tolle Arbeit.
    LG Bernd.

  • Chris Weber
    Posted 24. März 2021 um 10:57 0Likes

    Moin moin Andy,
    ich verfolge dich schon was länger auf Youtube.
    Ich habe auch gesehen, dass du eine neue Internetseite hast. Die schaut schnieke aus. Top.
    Ich lese gespannt deine Blogs.

    Grüße,
    Chris

  • Trackback: schadstofffreie Dispersionsfarbe - Maler klärt auf

Hinterlasse einen Kommentar